Weihnachtsklassiker von Frank Loesser
Alex Borland via publicdomainpictures.net
Weihnachtsklassiker von Frank Loesser

#MerryToo: US-Radiosender verbannen alten Weihnachtshit

Warum einige amerikanische Radiosender diesen Weihnachtsklassiker nicht mehr spielen, erfahrt Ihr hier.

Die meisten von Euch werden diesen Christmasklassiker kennen: „Baby, It's Cold Outside“, 1944 geschrieben von Frank Loesser und 1949 bekannt gemacht durch das Hollywood-Traumpaar Esther Williams und Ricardo Montalbánge, die den Song in der Filmromanze „Neptuns Tochter“ sangen. Seit seiner Veröffentlichung wurde das Lied immer wieder von großen Stars gecovert, u.a. von Tom Jones, DollyParton, Lady Gaga und Michael Bublé.

Jetzt hat sich ein amerikanischer Radiosender entschieden, diesen Song zur Weihnachtszeit nicht mehr zu spielen, weil er im Zeitalter der #MeToo-Debatte nicht mehr politisch korrekt ist. Kritiker des Songs meinen aus den Lyrics nämlich herauszuhören, dass hier ein Mann eine Frau zu überreden versucht, die Nacht mit ihm zu verbringen, obwohl sie das gar nicht möchte. Vor allem Textzeilen wie „Say what's in this drink?/No cabs to be had out there (Sag mir, was in diesem Drink drin ist?/ Es gibt keine Taxis mehr da draußen)“ klingen für einige Hörer offenbar nach einer Art „date rape (zu Deutsch: Rendezvous-Vergewaltigung)“.

Doch es gibt auch Gegenstimmen, die das für Unsinn halten: So schrieb eine amerikanische Englischlehrerin auf Tumblr über den Song: “Der Song macht sich darüber lustig, wie eine völlig nüchterne Frau Lust auf einvernehmlichen Sex mit einem Mann hat und den Drink als Rechtfertigung für ihr Verhalten angibt, weil sie in einer Zeit lebt, in es der Frauen nicht zugestanden wurde, offen zu ihren sexuellen Bedürfnissen zu stehen.“ Klingt auch plausibel. Was meint Ihr? Ist der Song sexistisch und sollte nicht mehr gespielt werden oder ist das alles viel heiße Luft um nichts?

Idina Menzel & Michael Bublé - Baby It's Cold Outside
Idina Menzel & Michael Bublé - Baby It's Cold Outside